Welchen Lebensmitteln muss man ausweichen um stark im Bett zu bleiben?

schädliche LebensmittelWenn es zur Abschwächung der Potenz kommt, klagen die Männer in Wechseljahren über ihr Alter und versuchen so das Vorhandensein des Problems erklären, um eventuell die Schuld daran von bewusst gepflegten schädlichen Gewohnheiten oder geführten Lebensweise, d. h. von sich selbst abzuwälzen. Nicht immer liegen offenbar die Altersveränderungen den Potenzstörungen zugrunde. Zumeist ist die Abschwächung oder das vollkommene Fehlen der Potenz und Erektion mit dem Lebensstil verbunden. Die Rede ist dabei aber nicht nur von den Angewohnheiten oder mangelnder physischer Aktivität. Größtenteils steht das in engem Zusammenhang mit den falschen und ungesunden Ernährung und Ration. Dem Körper werden nicht alle notwendigen Nährstoffe für das normale und vollwertige Funktionieren zugeführt. Daher kann er einwandfrei nicht mehr dem Menschen dienen, was in erster Linie zur Verletzung derjenigen Funktion führt, die für die Lebenstätigkeit nicht verantwortlich ist, wie z. B. die Funktion der Fortpflanzung. Für dessen Vorbeugung lohnt es sich die Ration zu revidieren und vielleicht die die Potenzsteigernden Lebensmittel hinzuzufügen und zugleich die die männliche Kraft abschwächenden Produkte auszuschließen.

Salz

Die Wissenschaftler haben bewiesen, dass der Überfluss an Natrium im Körper des Mannes die Herstellung von Testosteron verringert und daher zur Senkung der Potenz führt. Die Gewohnheit die Gerichte reichlich zu salzen kann der Hauptgrund der Abschwächung des sexuellen Triebs und der männlichen Kraft werden. Das Natrium ist von großem Nutzen für den männlichen Organismus, aber nur in begrenzten Mengen. Für den Mann muss die tägliche Dosis von Salz 3 – 4 g nicht überschritten werden.

Zucker

Der Tee mit Zucker, Kekse, Gebäck, süße kohlensäurehaltige Getränke, Säfte aus dem Supermarkt stellen die zuckerhaltigen Produkte dar, die zweifellos die Minderung der Geschlechtsfunktion verursachen. Obwohl der Körper den Bedarf an Glucose als Energiequelle spürt, verfügt die Glucose aus der Nahrung über die anderen Eigenschaften, als die organische. Die maximale tägliche Dosis an Zucker beträgt für den Mann nicht mehr als 6 Teelöffel.

Süße kohlensäurehaltige Getränke

Wie es schon erwähnt wurde, enthalten die kohlensäurehaltigen Getränke den Zucker, dessen Überfluss den Männern schadet. Stellen Sie sich vor, ein Glas solcher Getränke enthält etwa 6 Teelöffel von Zucker. Nicht nur der Zucker kann jedoch die Gesundheit schädigen, sondern auch die Konservierungsstoffe, Karzinogene und chemische Zusatzstoffe in der Zusammensetzung von den süßen kohlensäurehaltigen Getränken, die nichts Gute Ihrer Gesundheit bringen werden. Deswegen empfehlen die Ärzte das reine Wasser zu trinken.

Das Gebäck und weißes Brot

Diese Lebensmittel sind reich an Hefen, Zucker, Säuren und anderen Stoffen, die das Niveau der Geschlechtshormone des Mannes sinken lassen. Es lohnt sich dazu den Konsum vom weißen Brot durch den von schwarzem oder hefefreiem zu ersetzen.

Die Nahrungsmittel mit hohem Gehalt an Soja

In den sojahaltigen Produkten gibt es viele pflanzliche Analoga von den weiblichen Geschlechtshormonen – Phytoöstrogenen, die ihren Merkmalen nach dem männlichen Hormon Testosteron gegensätzlich sind. Zurzeit wird Soja überall in der Nahrungsindustrie als Hauptquelle des pflanzlichen Eiweißes verwendet. Mann kann sie in der Zusammensetzung von Milchwaren wie Käse oder eigentlich Milch, Fleischwaren wie Würste oder Bockwürste, Zuckerwaren und Feinbäckerei und vielen anderen Lebensmitteln sehen. Jedoch bedeutet das nicht, dass man völlig auf die sojahaltigen Lebensmittel verzichten müsste um gesund zu bleiben. Es versteht sich von selbst, dass so viele Waren in den Regalen der Supermärkte schwer zu ignorieren sind. Darum muss man einfach darüber nachdenken, wie sich ihr Konsum minimieren lässt.

Koffein

Das Koffein vernichtet die Moleküle des freien Testosterons. Das freie bzw. biologisch aktive Testosteron übt einen größeren Einfluss auf die Gesundheit des Mannes aus, als das gebundene Analogon. Deswegen muss man den Kontakt mit dem Koffein tunlichst zu beschränken.

Spirituosen

Die Wissenschaftler haben mithilfe der Experimente festgestellt, dass der Alkohol auf die Testikel des Mannes wie ein Gift wirkt, indem er ihre Funktion von Herstellung der Geschlechtshormone und Spermien unterdrückt. Dabei bemerken die Forscher, die Hoden könnten dann ihre Funktionen nie durchaus wiederherstellen, d. h. der immer Alkohol konsumierte Mann riskiert sich in ein geschlechtsloses Wesen zu verwandeln. Der echte Schlag der sexuellen Funktion des Mannes wird vom Bier beigebracht. Das Bier enthält Phytoöstrogene, die weiblichen Geschlechtshormone der pflanzlichen Herkunft, die die Produktion vom Testosteron erschweren und eine ihm gegensätzliche Wirkung auf den Mann ausüben. Der erhöhte Östrogenspiegel bei den Vertretern des starken Geschlechts verursacht überdies die Ablagerung der überflüssigen Kilos und das Wachstum von Brust nach dem weiblichen Typ.

Fast Food

Fast Food ist einer der gefährlichsten Gegner nicht nur von sexueller, sondern auch von allgemeiner Gesundheit des Mannes. Wenn es sich um den täglichen Verzehr von Fast Food handelt, muss man dann hervorheben, dass die Ärzte dies streng verurteilen und empfehlen, es durch die natürlichen und vollwertigen Gerichte abzulösen. Das Fast Food ist nicht nur das Essen aus unterschiedlichen Schnellgaststätten, wie die meisten fälschlich glauben, sondern alle kochfertigen Gerichte und Halbfabrikate: Hotdogs, Chips, Pommes Frites, Nudeln und so weiter. Wenn es Ihnen vielleicht schwer fällt, darauf zu verzichten, verringern Sie wesentlich den Konsum von solchen Schnellgerichten.

Die Frage nach dem Schaden von so beliebtem Fast Food und seiner Verbindung mit der männlichen Unfruchtbarkeit hat die englischen Wissenschaftler beschäftigt. Im Rahmen der Untersuchung wurden die Gesundheitswerte von 99 Vertretern des starken Geschlechts analysiert. Bei den Patienten, die das Fast Food missbrauchten, Pommes Frites, Hamburgers und Eis verzehrten, wurde die rasante Verschlechterung der Gesundheit und insbesondere der Spermien festgestellt.

Die Mediziner sind zum Schluss gekommen, dass der überschüssige Körperfettanteil des Mannes die Chancen Vater zu werden auf das Zweifache verringert hat. In den Fällen, wenn ausschließlich das Fast Food die tägliche Ration des Mannes ausmacht , wächst das Risiko der völligen Infertilität erheblich an. Die negativste Wirkung auf die Zeugungsfähigkeiten des Mannes üben die leckeren, aber allzu sehr für die Gesundheit schädlichen Hamburgers und Pommes Frites aus, derer Zusammensetzung eine riesige Menge an gesättigten Fettsäuren einschließt. Es sei hervorgehoben, dass es mit dem steigenden Alter immer schwer wird die Qualität vom Sperma zu verbessern.

Um die Probleme mit der Fruchtbarkeit nicht zuzulassen, müsste man sich an die gesunde Ration halten, häufiger die Gerichte aus Fisch und pflanzliches Öl zu konsumieren, da sie ausgezeichnet die männliche Potenz und die Gesundheit im Allgemeinen beeinflussen. Interessant ist die Tatsache, dass nicht nur die Männer, sondern auch die Frauen von Fast Food befallen sind. Sogar ihr Fortpflanzungssystem unterliegt der Wirkung von Schnellgerichten, denn sie die Chancen senken schwanger zu werden.

Fleisch mit Hormonen

Es ist kein Geheimnis, dass die weiblichen Hormone in die Ration der Tiere eingefügt werden um sie zu zwingen schneller zuzunehmen. Das kommerzielle Rindfleisch, Schweinefleisch und Hühnerfleisch enthalten zu 100 % die vergrößerte Menge an diesen Hormonen. Nur Fisch und Hammelfleisch sind von diesen Substanzen frei. Dabei ist die Quantität wichtig. Sie können freilich beliebiges Fleisch ohne Schaden für Ihre Gesundheit essen, aber nicht häufiger als einmal pro Tag und nicht in großen Mengen.

Lebensmittel mit dem erhöhten Cholesterinspiegel

Das Cholesterin ist das tierische Fett und ist vorwiegend im fettigen Fleisch vorhanden. Cholesterin ist an und für sich selbst sehr nützlich für den Körper des Menschen, sein Überfluss aber ist äußerst schädlich. Deswegen wählen Sie auf dem Markt nicht zu fettes Fleisch und konsumieren Sie es gemäßigt.